19. + 20.09.2012

Am Mittwoch, 19.09.2012 ging es um 11.06 Uhr ab Bremen los.

Auf, auf, in den Zug!

Todmüde sind wir um ca. 1 Uhr nachts im Hotel angekommen. Schlafen...

Bei den meisten von uns klingelte der Wecker vermutlich so gegen 8.45 Uhr. Ganz gespannt was uns erwartet... Das Frühstück war vielseitig: Es gab warmes Essen, Obst, Gemüse, Aufschnitt und als Überraschung sogar eine Geburtstagstorte.

Satt und voller Energie durften wir uns um 11 Uhr einen Vortrag anhören und endlich unsere Kooperations- Austauschpartner/innen kennenlernen. Schon beim Reinkommen wurden wir freundlich in Empfang genommen und schnell war klar: Die Sitzordnung soll gemischt sein um sich besser kennenzulernen. So viele neue Leute, so viele neue Namen... aber "no Problemo!“

4bus
3hotel
2bus
1flug
 
Durch ein Kennenlernspiel eigneten wir uns schnell die Namen an. Und zwar musste jeder ein Adjektiv mit dem passenden Anfangsbuchstaben vom Vornamen und den Vornamen selbst, sich auf englisch überlegen, sagen und die vorherigen Nennungen wiederholen. Somit konnte jeder einen kleinen Eindruck über die Personen erhalten und musste sich in der neuen Gruppensituation etwas trauen.  

 

Es ging locker ins super vorbereitete Meeting. Inhaltlich ging es in dem Vortrag um verschiedene Themenbereiche, die gut verfasst in einer Präsentation auf einer Seite im Internet (http://tog.org.tr/EN/) nachzulesen sind. Um euch Leser nicht ganz im Unwissenden stehen zu lassen, hier ein kleiner Überblick:

Die Organisation heisst TOG (Toplum Gönüllüleri Vakfi) und stellt unterschiedliche Projekte auf die Beine, z.B.:

  •  Naturprojekte
  •  Betreuung und Begleitung von Menschen mit Beeinträchtigung
  •  es wird auf reparaturbedürftige Schulen aufmerksam gemacht, um bessere Grundvorraussetzungen zu schaffen.

Sie alarmieren Leute etwas zu machen, indem sie z.B. Flyer erstellen oder zum Geld spenden anregen.

Im Vordergrund steht, Träume zu verwirklichen, Frieden zu stiften und jüngeren Menschen dort zu helfen, wo es als notwendig erscheint. Wer Interesse hat kann gerne bei Youtube „TOG Atak“ eingeben, um mehr über diese tolle Organisation zu erfahren. Hier ist zu sehen, wie viel Spass die Menschen an ihrer Arbeit haben.

Hier in Sakarya gehen die Studenten an die Schulen, um zu berichten. TOG wird von unterschiedlichen Sponsoren unterstützt wie z.B. einer Bank oder einer Tankstelle.

Nach dem Vortrag hat jeder Infomaterial über Sakarya und einem Naturschutzgebiet, welches wir noch besuchen werden, erhalten. Zum Abschluss wurden geheime Partner gezogen. Und wie es weiter geht, erzählen wir morgen, denn es ist hier schon 0.00 Uhr!

Liebe Grüsse!

 
Wer ist online
Wir haben 21 Gäste online